logo der freien waldorfschule bothfeld

Eurythmie im Unterricht

Ein Spannungsfeld zwischen Autonomie und Gemeinschaft

 

Zwei Fragen, die immer wieder an den Eurythmie Unterricht gestellt werden, sind: Was bewirkt denn nun die Eurythmie bei den Kindern? Und: Kann die Eurythmie auf die Entwicklungen der heutigen Zeit eingehen?

Eurythmie Unterricht ist in jeder Stunde ein Übfeld um zu lernen, bei sich selbst zu sein und gleichzeitig die anderen in ihrer Bewegung wahrzunehmen. Beides Fähigkeiten, die heute immer mehr gefragt sind. Dabei geben Musik und Sprache den unterstützenden und formgebenden Inhalt. Rhythmus, Koordination und Orientierung sind in allen Klassenstufen von 1- 12 Inhalt jeder Stunde.

Unterstufe

In der Unterstufe geht es vor allem um die Verbindung zwischen dem Körper und dem Seelisch-Geistigen. Davon hängt ab, ob wir unsere Impulse verwirklichen können. Die Eurythmiestunden unterstützen diesen Prozess.

Nach der Entwicklung des Körpers in den ersten sieben Jahren wird nun die Sprache immer bedeutsamer. Das Kind baut seine eigene Innenwelt auf. In der Eurythmie werden die Bewegungen der Sprache mit dem Körper bewegt. Das wirkt unterstützend auf den Lernprozess. Kinder lernen die Welt vor allem aus der Bewegung heraus kennen. Die Nachahmung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Medien

Aufgrund der Entwicklungen, die dazu geführt haben, dass viele Tätigkeiten der Erwachsenen von Maschinen vollzogen werden, hat sich die Bewegungswelt der Kinder stark verändert. So kommen Sinne wie der Gleichgewichts- und Bewegungssinn oft zu kurz. Durch die Entwicklung der Medien sehen wir, wie sich die Vorstellungs- und Bilderwelt der Kinder verändert. Eigene, innerliche Bilder zu produzieren wird unnötig und oft unmöglich. Die Maschinen und Medien sind Bestandteil unserer Welt. Ihren Einfluss zu kennen ist jedoch notwendig. In den Eurythmiestunden bekommen die Kinder die Möglichkeit, mit ihrem ganzen Wesen in den Bildern der Sprache und Musik zu leben. Heutzutage wird von uns viel Beweglichkeit und Einfühlungsvermögen gefordert. Der Einfluss von Bewegung auf den Lern -und Denkprozess ist ein aktuelles Thema der Lernpsychologie. Wenn ein Kind fähig ist, seine eigenen Bilder zu schaffen und eine wirkliche Verbindung zwischen Bewegung, Sprache und seinem eigenen Inneren besteht, wird es als Erwachsener zu eigenen Denkbildern finden können, die wirklich erneuernd und schöpferisch sind, und diese auch in die Tat umsetzen können.

Oberstufe

In der Oberstufe geht es neben komplexeren Orientierungsübungen vornehmlich darum, das Gehörte bewusst durch Bewegung auszudrücken und einen künstlerischen Ausdruck zu finden. Soziologische Themen wie Führung und Anpassung sind dabei genauso Thema wie die Beschäftigung mit Kontrasten und Gegenüberstellungen.

Entsprechend den Entwicklungsstufen des Kindes unterstützt die Eurythmie also die eigene Selbstführung der Kinder die gleichzeitig wahrnehmend gegenüber den Mitmenschen ist. Sie stärkt die Vorstellungskraft und den Willen, Ziele in die Tat umzusetzen.

Laura Mönkemeyer

Quellen: Helga Daniel, Bewegt ins Leben, Stuttgart 2008

 

Logo der Freien Waldorfschule Hannover-Bothfeld

 

Mitglied im Bund der Freien Waldorfschulen

Logo Bund der Freien Waldorfschulen

Sie haben Fragen?

Freie Waldorfschule Hannover-Bothfeld
Weidkampshaide 17
30659 Hannover
Niedersachsen
Deutschland
Tel. +49 (0)511 / 647 59 - 0
info(at)waldorfschule-bothfeld.de

Spenden-Button